Unsere Mission: smarte Energiewende für die Vorreiter der Stadt.

Bisher ist es eigentlich nur Eigenheimbesitzern vorenthalten, Erneuerbare Energieanlagen wie Photovoltaik zu installieren, um selbst Strom zu erzeugen. 

 

Das ist nicht genug, finden wir. Daher installieren wir auf eigene Kosten  Photovoltaikanlagen auf den Dächern urbaner Mehrparteiengebäude & Wirtschaftsimmobilien, um den günstigen Solarstrom vom Dach direkt an die Mieter vor Ort zu leiten.

 

Das Ganze stets digital abgewickelt: in App & Portal sehen unsere Kunden live ihren Verbrauch und die entsprechenden, monatlich transparent abgerechneten Kosten.

 

Das ist unser Fokus: 👉🏼 100.solarhaus 

Für Gewerbetreibende ohne sich anbietendes Dach bieten wir unseren digitalen Service rund um Ökostrom: Mit 100.watt liefern wir 100% echten Ökostrom aus dem Netz und rechnen auch diesen monatlich transparent ab. Nicht nur das, wir geben sogar  smarte Energiesparhilfen auf Geräteebene.

 Detaillierte Informationen zu

Häufig gestellte Fragen:

Seit Mitte 2017 wird der Ausbau von Solaranlagen auch in Mehrfamilienhäusern gefördert.

Wird also der Strom am gleichen Ort produziert, wo er auch verbraucht wird, kann ein Haus zu seinem eigenen kleinen grünen Kraftwerk werden, da der Strom nicht erst durch das Netz muss (wir müssen also keine Gebühren für die Netznutzung zahlen). Solche Mieterstromprojekte sind staatlich gefördert – daher sind wir hier immer mind. 10% günstiger als der örtliche Grundversorger.

Überschüssiger Solarstrom fließt ins Netz und kommt anderen Verbrauchern zugute. Allerdings sehen wir die technische Möglichkeit vor, mithilfe einer Batterie Solarstrom für den Verbrauch in den Abendstunden zu speichern. Standardmäßig warten wir mit der Entscheidung über den Einbau von Batteriespeichern im Haus, bis wir einige Monate mehr über die Leistung der Solaranlage und die Menge an direkt verbrauchtem Strom lernen konnten.

Nur so können wir sichergehen, dass die Installation einer Batterie auch wirtschaftlich ist.

Die Anlage finanziert sich komplett über den produzierten und verbrauchten Strom – auf die Mieter werden also garantiert nicht irgendwelche weiteren Kosten abgewälzt, außer der eigens verbrauchte, günstige Strom.

Erstmal: herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns über weitere Vorreiter der Energiewende in der Stadt!

  • Zum Zeitpunkt der Installation der digitalen Stromzähler, über den wir die Mieter frühzeitig informieren, benötigen unsere Techniker Zugang zu den Zählerschränken. Das klären wir aber mit dem Vermieter oder Hausmeister.
  • Zum Tausch der analogen Stromzähler mit den neuen digitalen Geräten muss der Installateur für etwa 15 Minuten den Strom abstellen, um schmerzfrei arbeiten zu können. Dies stellt für die Geräte in der Regel kein Problem dar!
  • Auch die Wartung der Solaranlage übernehmen wir! Durch den Einsatz modernster Technologie können wir Fernwartungen durchführen und daher sofort eingreifen, wenn etwas nicht stimmt. Sonst sind wir stolz, klasse Expertenteams zu unseren Partnern zu zählen, die uns an den deutschlandweit verteilten 100.solarhäusern unterstützen.

Load More