Was ist Mieterstrom?

Mieterstrom ist eine unvergleichliche Möglichkeit, die Energiewende in der Stadt voranzutreiben: Profitabel für alle Beteiligten.

Es wird eine Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Mehrparteiengebäudes installiert und die Mieter vor Ort, erhalten den günstigen Strom, lokal produziert. Der nicht verbrauchte Strom wird wiederum in das Netz eingespeist und mit einer sogenannten Einspeisevergütung bezahlt.

Zusätzlich treibt Mieterstrom die Sektorenkopplung voran. Dies bedeutet, dass der Solarstrom vom Dach auch für Wärmepumpen zur Wärmeversorgung des Gebäudes sowie für E-Ladesäulen zur Integration von E-Mobilität genutzt werden kann. Dies führt zu einer deutlichen Entlastung des Netzes und zu einer Entlastung des Klimas.

Die gesetzliche Mieterstromförderung der Bundesregierung beinhaltet die Auflage, dass der Strom garantiert günstiger ist als der des örtlichen Grundversorgers.

Mieterstrom, lohnt sich für alle!

Machen Sie den Check! Gerne beraten wir Sie darüber hinaus unverbindlich und kostenlos.
0.00

Produzierter Strom/Jahr in kwh

0.00

Anlagenrendite (max/Jahr)

0.00

CO2-Ersparnis (t/Jahr)

x0.00

entspr. in Flügen Köln - Mallorca

Kontaktieren Sie uns!

Vorteile für alle Beteiligten

Für Verwalter

Einfach Klimaschutz

Mit modernsten Photovoltaikanlagen und digitaler Messtechnik.

Einfach kein Aufwand.

Wir erledigen alle regulatorischen, technischen sowie Service-Aufgaben.

Einfach Vorreiter.

Schon heute auf kommende gesetzliche Anforderungen vorbereitet.

Für Eigentümer

Einfach Klimaschutz.

Mit modernsten Photovoltaikanlagen und digitaler Messtechnik.

Einfach kein Aufwand.

Wir erledigen alle regulatorischen, technischen sowie Service-Aufgaben.

Einfach profitabel.

Mit Dachmiete oder Anlagenrendite und Förderungen nach KfW-Standard.

Für Projektentwickler

Einfach Vorreiter.

Mit Mieterstrom und digitalem Service von Morgen Standards setzen.

Einfach kein Aufwand.

Wir erledigen alle regulatorischen, technischen sowie Service-Aufgaben.

Einfach profitabel.

Anrechenbar auf EnEV-Vorgaben und Voraussetzung für KfW-Förderungen.

Für Vertriebspartner

Einfach gemeinsam.

Durch gegenseitige Empfehlungen einen neuen Markt erschließen.

Einfach Vorreiter.

Mit uns Standards für Mieterstrom und digitalen Service setzen.

Einfach Klimaschutz.

Gemeinsam treiben wir die dezentrale Energieversorgung voran.

Für Mieter

Einfach Ökostrom.

Direkt vom Dach vor Ort oder lückenlos aus dem Netz hinzugeliefert.

Einfach kein Aufwand.

Wir erledigen den Anbieterwechsel und bieten den Sorglos-Service.

Einfach sinnvoll.

Günstiger Ökostrom und nie wieder nachzahlen.

Häufig gestellte Fragen

Seit Mitte 2017 wird der Ausbau von Solaranlagen auch in Mehrfamilienhäusern gefördert.

Wird also der Strom am gleichen Ort produziert, wo er auch verbraucht wird, kann ein Haus zu seinem eigenen kleinen grünen Kraftwerk werden, da der Strom nicht erst durch das Netz muss (wir müssen also keine Gebühren für die Netznutzung zahlen). Solche Mieterstromprojekte sind staatlich gefördert – daher sind wir hier immer mind. 10% günstiger als der örtliche Grundversorger.

Überschüssiger Solarstrom fließt ins Netz und kommt anderen Verbrauchern zugute. Allerdings sehen wir die technische Möglichkeit vor, mithilfe einer Batterie Solarstrom für den Verbrauch in den Abendstunden zu speichern. Standardmäßig warten wir mit der Entscheidung über den Einbau von Batteriespeichern im Haus, bis wir einige Monate mehr über die Leistung der Solaranlage und die Menge an direkt verbrauchtem Strom lernen konnten.

Nur so können wir sichergehen, dass die Installation einer Batterie auch wirtschaftlich ist.

Die Anlage finanziert sich komplett über den produzierten und verbrauchten Strom – auf die Mieter werden also garantiert nicht irgendwelche weiteren Kosten abgewälzt, außer der eigens verbrauchte, günstige Strom.

Erstmal: herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns über weitere Vorreiter der Energiewende in der Stadt!

  • Zum Zeitpunkt der Installation der digitalen Stromzähler, über den wir die Mieter frühzeitig informieren, benötigen unsere Techniker Zugang zu den Zählerschränken. Das klären wir aber mit dem Vermieter oder Hausmeister.
  • Zum Tausch der analogen Stromzähler mit den neuen digitalen Geräten muss der Installateur für etwa 15 Minuten den Strom abstellen, um schmerzfrei arbeiten zu können. Dies stellt für die Geräte in der Regel kein Problem dar!
  • Auch die Wartung der Solaranlage übernehmen wir! Durch den Einsatz modernster Technologie können wir Fernwartungen durchführen und daher sofort eingreifen, wenn etwas nicht stimmt. Sonst sind wir stolz, klasse Expertenteams zu unseren Partnern zu zählen, die uns an den deutschlandweit verteilten 100.solarhäusern unterstützen.

Load More

Weitere Fragen