Mieterstrom oder Mieterstrom?

Mieterstrom oder Mieterstrom? Wie verschiedene Akteure unterschiedliche Lösungen bieten

Mieterstrom ist nicht gleich Mieterstrom!

Laura Kirst in Köln

„Vom Dach in die Steckdose“ – das ist Mieterstrom. Auf dem Dach eines Mehrfamiliengebäudes oder einer Wirtschaftsimmobilie wird mit Hilfe einer Photovoltaikanlage (folgend: PV-Anlage) Sonnenlicht in günstigen Strom umgewandelt und an die Mieter vor Ort geliefert. Der Clou: der Vermieter muss sich nicht plötzlich in einen lizensierten und gewerbesteuerpflichtigen Energieversorger verwandeln,  sondern schaltet dafür einfach Dritte ein, die die Rolle des Energielieferers übernehmen. Scheint die Sonne nicht, liefern diese Reststrom aus dem Netz hinzu.

Genial, komplex, zu Ende gedacht

Von diesen „Dritten“ oder auch „Anbietern“ tummeln sich an einer Hand abzählbar viele am deutschen Markt. Und alle sprechen dabei von Mieterstrom. Doch Mieterstrom ist nicht gleich Mieterstrom! Das Projekt besteht aus mehr als einer PV-Anlage und günstigem Strom, der deswegen so günstig ist, weil er nicht durch das allgemeine Stromnetz geleitet wird und aufgrund dessen keine Netzentgelte, netzseitige Umlagen und Konzessionsabgaben dafür aufkommen. Denn dieses Geschäftsmodell zeigt sich in der Realität so genial wie komplex: Der Anbieter plant, installiert und betreibt die PV-Anlage auf dem Dach des Mehrparteiengebäudes und beliefert die Mieter mit günstigem Strom. Doch nur einer denkt das Projekt Mieterstrom im Komplettpaket – inklusive transparenter Abrechnung der einzelnen Verbräuche, digitaler Verbrauchsvisualisierung und digitalem Monitoring der Anlagenperformance zur schrittweisen Optimierung.

Transparent und digital

EINHUNDERT verwandelt Immobilien in digitalisierte Energie-Hubs – im Komplettpaket. Klar, die PV-Anlage kommt auch hier auf‘s Dach. Aber die Energiewende sollte nicht nur grün, sondern auch praktisch und digitalisiert sein. Mit sauber strukturierten Verträgen ist EINHUNDERT der Partner für Immobilienbesitzer, die Anlagenleistung digital transparent und optimiert haben wollen, die einen umfassenden Überblick über Projektrenditen haben oder alles von EINHUNDERT finanziert wissen wollen und vom deutschlandweiten Netzwerk des Unternehmens an Solarteuren und Elektrikern profitieren möchten.

Mieterstrom oder Mieterstrom

„Vom Dach in die Steckdose“ – das ist Mieterstrom. Auf dem Dach eines Mehrfamiliengebäudes oder einer Wirtschaftsimmobilie wird mit Hilfe einer Photovoltaikanlage (folgend: PV-Anlage) Sonnenlicht in günstigen Strom umgewandelt und an die Mieter vor Ort geliefert. Der Clou: der Vermieter muss sich nicht plötzlich in einen lizensierten und gewerbesteuerpflichtigen Energieversorger verwandeln,  sondern schaltet dafür einfach Dritte ein, die die Rolle des Energielieferers übernehmen. Scheint die Sonne nicht, liefern diese Reststrom aus dem Netz hinzu.

Genial, komplex, zu Ende gedacht

Von diesen „Dritten“ oder auch „Anbietern“ tummeln sich an einer Hand abzählbar viele am deutschen Markt. Und alle sprechen dabei von Mieterstrom. Doch Mieterstrom ist nicht gleich Mieterstrom! Das Projekt besteht aus mehr als einer PV-Anlage und günstigem Strom, der deswegen so günstig ist, weil er nicht durch das allgemeine Stromnetz geleitet wird und aufgrund dessen keine Netzentgelte, netzseitige Umlagen und Konzessionsabgaben dafür aufkommen. Denn dieses Geschäftsmodell zeigt sich in der Realität so genial wie komplex: Der Anbieter plant, installiert und betreibt die PV-Anlage auf dem Dach des Mehrparteiengebäudes und beliefert die Mieter mit günstigem Strom. Doch nur einer denkt das Projekt Mieterstrom im Komplettpaket – inklusive transparenter Abrechnung der einzelnen Verbräuche, digitaler Verbrauchsvisualisierung und digitalem Monitoring der Anlagenperformance zur schrittweisen Optimierung.

Transparent und digital

EINHUNDERT verwandelt Immobilien in digitalisierte Energie-Hubs – im Komplettpaket. Klar, die PV-Anlage kommt auch hier auf‘s Dach. Aber die Energiewende sollte nicht nur grün, sondern auch praktisch und digitalisiert sein. Mit sauber strukturierten Verträgen ist EINHUNDERT der Partner für Immobilienbesitzer, die Anlagenleistung digital transparent und optimiert haben wollen, die einen umfassenden Überblick über Projektrenditen haben oder alles von EINHUNDERT finanziert wissen wollen und vom deutschlandweiten Netzwerk des Unternehmens an Solarteuren und Elektrikern profitieren möchten.

Das Komplettpaket – echter Mieterstrom

Das Unternehmen plant, installiert und betreibt nicht nur die PV-Anlage, es liefert außerdem ein individuell angepasstes Messkonzept und die Messtechnik für digitale Transparenz. Mit einer proprietären Abrechnungssoftware bietet EINHUNDERT schlüsselfertig und stets im Komplettpaket inkludiert, die transparente Abrechnung der Verbräuche im Gebäude, von einzelnen Mietern über Wärmepumpe oder E-Ladesäulen. Die digitale Messtechnik ermöglicht auf Wunsch zusätzlich die Abwicklung des Wärme- & Wasserverbrauchs durch EINHUNDERT.

Von A wie Anlagenplanung über M wie Messkonzept bis Z wie ziemlich transparente Abrechnung der Verbräuche mit den einzelnen Mietern – das Komplettpaket von EINHUNDERT ist smarter Mieterstrom.

Energieeffizienzhaus 100.solarhaus

Bild: Echtes Komplettpaket: Das 100.solarhaus

Energieeffizienzhaus 100.solarhaus

Bild: Echtes Komplettpaket: Das 100.solarhaus

Das Komplettpaket – echter Mieterstrom

Das Unternehmen plant, installiert und betreibt nicht nur die PV-Anlage, es liefert außerdem ein individuell angepasstes Messkonzept und die Messtechnik für digitale Transparenz. Mit einer proprietären Abrechnungssoftware bietet EINHUNDERT schlüsselfertig und stets im Komplettpaket inkludiert, die transparente Abrechnung der Verbräuche im Gebäude, von einzelnen Mietern über Wärmepumpe oder E-Ladesäulen. Die digitale Messtechnik ermöglicht auf Wunsch zusätzlich die Abwicklung des Wärme- & Wasserverbrauchs durch EINHUNDERT.

Von A wie Anlagenplanung über M wie Messkonzept bis Z wie ziemlich transparente Abrechnung der Verbräuche mit den einzelnen Mietern – das Komplettpaket von EINHUNDERT ist smarter Mieterstrom.

Auch interessant: